Das sind wir

 

Kinderfeuerwehr vom 6. bis 12. Lebensjahr                                   

 

 

 

  

 

Die Kinderfeuerwehr befasst sich nicht mit der Ausbildung an feuerwehrtechnischen Geräten. Hierfür ist zu einem späteren Zeitpunkt die Jugendfeuerwehr da.

 

Wer bekam als Kind aber keine glänzende Augen wenn das Martinshorn ertönte und ein Feuerwehrauto mit Blaulicht an einem Vorbei fuhr.  Bei jeder öffentlichen Veranstaltung ist das Interesse und die Augen groß, wenn man sich das erste Mal in ein richtiges Feuerwehrauto setzen darf.

 

Genau hier möchte die Kinderfeuerwehr ansetzen.

 

Die jüngsten Mitglieder der Feuerwehr sollen durch spielerisches lernen ihre Fach- und Sozialkompetenz erweitern. Hier ist immer der Bezug zur Feuerwehr gegeben, doch ohne unser wertvollstes Gut mit komplexen Begrifflichkeiten und Gerätschaften zu überfordern.

 

 Vielmehr behandeln wir folgende Themengebiete:

 

Notruf 112

Verhalten im Brandfall oder bei Gefahr

Umgang mit Zündmitteln und brennbaren Materialien

Umgang mit dem Element Wasser

Verkehrserziehung

kleine Erste Hilfe

Sport und Bewegung

Spielen

Basteln

Backen, Kochen

Geschichten erzählen

Ausflüge und Besuche (Feuerwehr, THW, Polizei)

Training des Sozialverhaltens

Stärkung des Selbstwertes

Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen als fester Bestandteil einer Gruppe

 

Die Kinderfeuerwehr ist strikt von der Jugendfeuerwehr zu trennen um Interessenskollisionen und Vermischungen zu vermeiden.  Als Betreuer stehen uns zur Verfügung:

 

 

Kinderfeuerwehrwartin

Kerstin Behrens

Betreuerin

Nadine Staab

Betreuer

Marco Kerl

  

Sollten Sie Interesse an der Arbeit in der Kinderfeuerwehr haben, melden Sie sich einfach mal bei uns unter kf@feuerwehr-salzgitter-bad.de. Gern beantworten wir Ihre Fragen und versuchen Ihnen weiterzuhelfen.

 

Kommen Sie doch einfach mal mit ihrem Knirps bei uns vorbei. Vielleicht ist es ja genau das richtige für Ihn und vor allem Sie als Elternteil.

 

Wir freuen uns auf jeden und wünschen uns möglichst viele Interessenten. Wer weiß, vielleicht wohnt ja bald ein kleiner Feuerwehrmann oder eine kleine Feuerwehrfrau bei Ihnen zu Hause und alle können sich sicherer fühlen.